Unsere Stadt ist sozialer geworden!

Unsere Ziele:

Wir schaffen eine neue soziale Mitte! Hier werden die Nachbarschaftshilfe in Kombination mit einem Familienzentrum, die Volkshochschule und weitere soziale Einrichtungen Platz finden. Auch weiterhin kann jede Familie mit ausreichenden Plätzen in der Kinderbetreuung rechnen. Eltern können für ihre Kinder zwischen gebundener und offener Ganztagsschule und vielen Freizeit- und Bildungsangeboten wählen. Wir werden die Beiräte weiter ausbauen, einen für die Jugend schaffen und die Bürgerbeteiligung stärken. Das Rathaus ist eine kompetente Anlaufstelle für Fragen und Anliegen der Bürger. Wir wollen eine soziale Stadtgemeinschaft, in der sich alle zuhause fühlen können.

Das haben wir erreicht:

  • In der Stadtverwaltung ist ein Fachbereich „Bildung und Soziales“ gegründet und mit kompetenten Ansprechpartnern besetzt worden. Hier finden der Helferkreis für Geflüchtete, die Beiräte (s. unten) genauso wie alle anderen sozialen Initiativen eine deutlich verbesserte, konzentrierte städtische Unterstützung.
  • Als Heimat von Menschen aus 121 Nationen fördern wir das soziale Miteinander. Wir schaffen und erhalten konkrete Räume (Generalsanierung von Bürgerhaus und Seniorentreff, neue Vereinsgebäude, Volksfestplatz...) und fördern gesellige Veranstaltungen (Vereinsjubiläen, Straßenfest, Christkindlmarkt ...) für eine lebendige Stadtgemeinschaft.
  • Kinderbetreuung:
    Abschaffung der Kindergartengebühren!
    In der zurückliegenden Amtszeit wurde ein einheitliches, zentrales Anmeldesystem für alle Kinderbetreuungseinrichtungen namens „Little Bird“ installiert. Es wurden auch neue Einrichtungen für spezielle Elternwünsche umgesetzt, z.B. der „AWO-Naturkindergarten“ oder die „Infanterix Multilinguale Krippe“ im Business Campus. Das neue Kinderhaus Untere Straßäcker ist mit einem zukunftsweisenden Konzept und integrierten Wohnungen für das Personal eröffnet worden.
  • Wir unterstützen die Jugendarbeit in den Vereinen und in den Jugendbürgerhäusern in Garching und Hochbrück mit erheblichen Geldbeträgen.
  • Schulen: Erweiterung der Ganztagsbetreuungen und zusätzlicher Bau von Räumen an den Schulen; Kauf des Gebäudes der Kreissparkasse in Hochbrück und Einrichtung Offener Ganztagsbetreuung für Grundschüler Umbenennung der Mittelschule in Max-Mannheimer-Mittelschule
  • Die drei Beiräte, Behindertenbeirat, Integrationsbeirat, Seniorenbeirat, wurden gestärkt: Sie haben neue Satzungen mit klaren Aufgaben, sie arbeiten verstärkt mit der Stadtverwaltung und dem Stadtrat zusammen, sie verfügen über bessere Mitspracherechte, über definierte Haushaltsmittel und können so die Bürgerinteressen besser vertreten. Die Vorbereitungen für die Einrichtung eines Jugendbeirates laufen.
  • Senioren: Renovierung des Seniorentreffs Shuttleservice zum Festzelt während der Bürgerwoche Pilotprojekt Bürgertaxi gestartet, das insbesondere älteren und Menschen mit Behinderung die Wege erleichtert - Die Hausärzteversorgung wurde verbessert. Am Ziel eines Ärztehauses halten wir fest.

Der Bürgermeister

Dr. Dietmar Gruchmann

Im Bundestag

Bela Bach