Antrag: "Beratung im Ausschuss für Bauplanung und Umwelt zur lufthygienischen Situation in den Garchinger Schulen"

Veröffentlicht am 29.10.2020 in Kommunalpolitik

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach den aktuellen Entwicklungen müssen wir wieder auf  längere Zeit mit zum Teil erheblichen Einschränkungen rechnen. Jetzt geht es darum, auch unter diesen verschärften Bedingungen ein geregeltes Alltagsleben aufrecht zu erhalten. Wir möchten das Augenmekr besonders auf die Schulen richten. Welche Maßnahmen gibt es, um das Risiko einer Ansteckung im Unterricht zu minimieren? Sind technische Maßnahmen ausreichend wirksam um die hohen Kosten zu rechtfertigen? In wie weit kann die Stadt Garching Fördermittel des Freistaats in Anspruch nehmen? Mit unserem nachstehenden Antrag wollen wir die dazu notwendige Diskussion in Gang bringen.

Mit freundlichen Grüßen
Götz Braun

Antrag: "Beratung im Ausschuss für Bauplanung und Umwelt zur lufthygienischen Situation in den Garchinger Schulen"

Beschlussvorschlag:

Die Fraktion der SPD Garching beantragt gemäß § 24 der

Geschäftsordnung, in der nächsten Sitzung des Bau-. Planungs- und
Umweltausschusses am 10. November 2020 „Stand und
Verbesserungsmöglichkeiten der mechanischen Lüftung in den
Garchinger Grundschulen und an der Max-Mannheimer-Mittelschule“ zu
beraten und gegebenenfalls einen Beschluss über die Beschaffung von
Luftreinigungsgeräten zu fassen. Der Erste Bürgermeister möge die
Verwaltung mit der Ausarbeitung einer Vorlage beauftragen, die für
die einzelnen Schulen und Bauteile den Stand der Lüftungstechnik
deutlich macht und die Kosten für die Anschaffung von
Luftreinigungsgeräten aufschlüsselt.

 

Begründung:
Der Antrag gründet auf dem Gedanken, dass der Stadtrat
den bestmöglichen Beitrag leisten sollte, um die Sicherheit der
Schulkinder vor Covid-19 zu gewährleisten – gerade angesichts der
dramatisch steigenden Infektionszahlen im Landkreis. Auch der Wunsch,
erhebliche Einschränkungen des Schulbetriebs wie im Frühjahr zu
vermeiden, liegt dem Antrag zugrunde. Während in den
Kindertagesstätten jederzeit in den Freiluftbereich ausgewichen
werden kann, sitzen Schulkinder über Stunden relativ eng beisammen in
den Klassenzimmern, besonders lang in den Ganztagsklassen.
Der Stadtrat von Garching benötigt erstens eingehende Informationen
darüber, wie die Schulen lüftungstechnisch gerüstet sind, um der
Ausbreitung von Covid-19 zu begegnen. Ist es technisch möglich und in
der Praxis umsetzbar, die Klassenzimmer so regelmäßig und so gut zu
lüften, dass die Ansteckungsgefahr tatsächlich herabgesetzt wird?
Erst wenn deutlich ist, was die bisherigen Möglichkeiten leisten
können und was nicht, kann der Stadtrat zweitens einen Beschluss
darüber fassen, ob, in welcher Zahl und für welche Klassenräume
Luftreinigungsgeräte angeschafft werden.
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Der Bürgermeister

Dr. Dietmar Gruchmann

Im Bundestag

Bela Bach