Ausstellung zu 70 Jahren SPD-Geschichte

Ortsverein

Anfang Dezember zeigte die Garchinger SPD eine kleine Ausstellung unter dem Titel „Vom roten Verein zur gestaltenden Kraft: 70 Jahre SPD-Geschichte in Garching“.

Rund 50 Interessierte, vorwiegend SPD-Mitglieder, kamen zur Eröffnung in das Franz-Marc-Zimmer des Bürgerhauses. Auf den Fotos identifizierten sie Mitstreiter aus alten Zeiten, erinnerten sich an die großen Demonstrationen gegen den Standortübungsplatz und die Mülldeponien-Erweiterungen in den 1980er-Jahren oder die Besuche von Willy Brandt 1982 und 1990. Die Ausstellung zeigte in Aufnahmen aus unterschiedlichen Jahrzehnten den Reigen der SPD-Veranstaltungen: von solchen, die nicht mehr existieren, wie Schafkopf-Turnier oder Maitanz, bis hin zu den „festen Größen“ im Garchinger Kalender, wie Freinacht und Sommerfest am Garchinger See.

Ausstellungsautorin Ulrike Haerendel bedankte sich bei ihrer Parteifreundin Sara Hoffmann-Cumani, von Beruf Grafikdesignerin, die die Ausstellung auf wiederverwendbaren „Rollups“ gestaltet hat. Dazu kamen noch Extras wie die Originaltransparente von den Demonstrationen in den Achtzigerjahren oder ein Wahlwerbefilm mit Helmut Karl von 1990. Auch Erster Bürgermeister Dietmar Gruchmann hatte zur Eröffnung ein besonderes Geschenk mitgebracht: einen Dankesgruß von Willy Brandt mit seiner Unterschrift aus dem Jahr 1990.

Bei der Eröffnungsfeier wurden abschließend Mitglieder geehrt, die 2016 ein Parteijubiläum zu feiern hatten: Friedrich Schiller, seit 25 Jahren Mitglied, dann Brigitte Geith und Georg Glitz, seit 40 Jahren Mitglieder, und schließlich Margit Abele und Werner Ott, bereits seit 50 Jahren Mitglieder in der SPD!

Ulrike Haerendel

 

 
 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 001096813 -